Startseite
    selbstgemacht
    selbstgekocht
    getestet
    so schön
    alltäglich
    termine
  Archiv
  Impressum
  Abonnieren
 


 

SISTRIX SEO Tools

http://myblog.de/katalu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
selbstgekocht

Resteverwertung

Heute stand mal wieder Breikochen an. In einem fantastischen Kochkurs im Kochkontor Hamburg mit Nils haben wir unter anderem gelernt, was man mit Schalen von Gemüse und allem, was man beim kochen sonst so wegschmeißt machen kann:

Brühwürfel

Da ich fast immer Biogemüse kaufe, kann ich alles, was ich sonst so wegschneide einfach in einen Topf schmeißen und so lange reduzieren bis nur noch eine dicke Suppe übrig bleibt. Die kommt in Eiswürfelförmchen und wird bei Bedarf zum verfeinern verwendet. So sind 1,2 zack die eigenen BioBrühwürfel hergestellt und - noch viel besser - kaum Müll entstanden...

Tatsächlich auch Zwiebelschalen, Knoblauschalen, Karotten- und Fenchelenden...


9.5.14 21:35


Brei, Brei, Brei

Seit Mitte des 5. Monat bekommt Klärchen Brei. Anfangs habe ich mir viel zu viele Gedanken über das Wie und Wann gemacht. Mein Tipp: Entspannt angehen lassen, kein Stress. Zu Beginn hat sie nur wenig gegessen. Ihrem Gesichtsausdruck nach zu urteilen, war der Geschmack auch seeeeehr gewöhnungsbedürftig. Klar, nach der süßlichen Milch.

Bevor ich mich ins Koch- und Einfriervergnügen stürzte, habe ich diverse Breie auf Wohlwollen bei ihr getestet. Jedoch häufig hatte Gläschen und Frischgekocht wenig gemeinsam. Geruch oft muffig und dem Geschmack nach zu urteilen hätte des öfteren "Pappe" vorn auf dem Label stehen müssen...

Frisch zubereiten ist auch echt easy. Einfach Gemüse nach Wahl waschen, schälen und würfeln. Ab in den Topf und mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist. Meistens reichen 15 Minuten kochen. Dann mit dem Pürierstab fein pürieren und portioniert einfrieren.

Nach dem Auftauen mit etwas Pflanzen- oder Rapsöl erwärmen. Ich gebe gerne noch einen Löffel Fruchtbrei dazu, soll die Verdauung unterstützen. Meistens gibts aber auch noch etwas Fruchtbrei zum Nachtisch.

Was? Na eigentlich eignen sich alle magenfreundlichen, nicht allzu schwer verdaulichen Gemüsesorten: Karotte, Kürbis, Süßkartoffel, Kartoffel, Fenchel, Broccoli, Pastinake (was Klärchen strikt verweigert), Zuccini und und und...

24.4.14 22:13





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung